Bildung verändert und entwickelt sich

Oft lesen wir in den Zeitungen und Zeitschriften oder hören und sehen es in Radio und Fernsehen, dass es um die Bildung schlecht bestellt ist. Viele Menschen scheinen keine, wenig oder unzureichend gebildet zu sein. Immer wieder heißt es, dass die Schule als Institution versagt habe.

Mit Sicherheit könnten viele Menschen mehr erreichen, wenn sie sich mehr um Bildung bemühen würden. Seit dem 19. war in Europa ein Trend zu beobachten, der das Bildungssystem veränderte. Seither wurde es als selbstverständlich angesehen, dass Bildung für jeden und alle frei zugänglich ist. Noch nie war Bildung so leicht zugänglich wie heute, in anderen Worten Bildung ist kein Privileg mehr. Und doch scheint es einen Mangel an gebildeten Personen zu geben.

Am Anfang dieser Entwicklung steht die Kirche, sie wurde im Mittelalter zur Bildungsanstalt. Aus den Klosterschulen gehen bald Universitäten hervor, die den Schwerpunkt auf intellektuelle Fähigkeiten legt und handwerkliches Wissen diesem unterordnet. In der Neuzeit entstanden zunächst Lateinschulen und im 18. Und 19. Jahrhundert wurde der Staat zum Bildungsdienstleiter, Volksschulen entstanden, die Lesen, Schreiben, Rechnen und Religion unterrichteten. Das Gesamtvolumen an Bildungsinstitutionen hat sich vervielfacht.

Nun scheint das Bildungssystem einmal mehr an einem Scheideweg angelangt zu sein. Aus der Unzufriedenheit und er Unzulänglichkeit der Bildung sollte ein Diskurs entstehen, der das Ziel hat, das bestehende Know-how zusammenzutragen und durch Austausch sich neu zu erfinden. Kritik am Bildungssystem und der Wille zur Verbesserung sind für sich sehr gut, allerdings nur, wenn daraus eine Entwicklung hin zur Zukunft führt. Bildung ist wichtig und wird in Zukunft immer wichtiger. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s