Einschulung oder Übergang vom Kindergarten in die Schule

Die Einschulung ist ein wichtiger Schritt für jedes Kind. Die meisten Kinder empfinden Vorfreude auf die Schule. Klar, es zeigt ihnen, dass sie schon groß sind und nun einiges in ihrem Leben ändert.

Der 1. Schultag ist deshalb besonders wichtig. Er ist geprägt von Erwartungen, Hoffnungen, aber auch Ängsten. Alles ist neu, ungewohnt und die Eltern und Erwachsenen sprechen davon, dass nun der Ernst des Lebens beginnt.

Heute wird die Einschulung groß gefeiert, damit jedes Kind deutlich merkt, dass mit ihm etwas Besonderes passiert. Schon die Vorbereitungen zeigen es, es muss eine Schultasche angeschafft werden. Die Auswahl an Schultaschen oder Ranzen ist enorm, da den perfekten auszuwählen, der gut aussieht und auch für den Rücken des Kindes geeignet ist, das ist nicht immer einfach. Dann müssen auch noch Federmäppchen, Stifte und einiges mehr besorgt werden.

Diese Aufmerksamkeit wirkt auf Kinder geheimnisvoll. Sie wissen nicht genau, was da auf sie zukommt. Natürlich haben sie schon gehört, dass sie in der Schule lernen müssen, dass sie Lesen, Schreiben und auch das Rechnen erlernen werden, aber was das genau heißt und bedeutet, das bleibt ihnen oft unklar. Nichts desto trotz empfinden sie große Vorfreude.

Und dann ist der 1. Schultag da, die Einschulung wird gefeiert. Das Kind wird festlich gekleidet und dann wird der Schulranzen aufgesetzt und die Zuckertüte wird in den Arm genommen und die Familie geht gemeinsam, vielleicht auch mit den Großeltern oder Onkel und Tante zur Schule. Am ersten Tag wird das Kindergartenkind zur Schule begleitet und zum Schulkind. Es ist aufregend für alle Beteiligten, denn auch die Eltern sind meist sehr aufgeregt, ihr Kind auf diesem besonderen Weg begleiten zu dürfen und dokumentieren dies fotografierend.

Der erste Gang zur Schule beginnt meist mit großer Aufregung und erfüllt von Vorfreude. Doch je näher man der Schule kommt, desto mehr weicht die Vorfreude der Sorge oder auch den Ängsten. Viele Kinder kommen in der Schule an der Hand der Eltern an, weil sie deren Schutz suchen. Die Feier der Einschulung mit der Begrüßung der neuen Schüler durch den Direktor und die Lehrer wie auch größerer Schüler ist extrem anstrengend, weil eine große Fülle von Eindrücken auf die Kinder wirkt.

Außerdem waren die Kinder im Kindergarten die Großen, aber hier in der Schule sind sie wieder die Jüngsten, die Kleinen. Viele kennen sich nicht und wenn sie sich kennen, dann sind sie plötzlich in einer anderen Umgebung und wissen trotzdem nicht, wie sie sich verhalten sollen. Nun muss das Kind nicht nur seinen Platz in der Klasse und auf dem Pausenhof finden. Nein, es muss auch viele Dinge lernen, deren Stellenwert es nicht einschätzen kann. Lernen ist das große Ziel, aber Kinder wissen nicht wofür oder warum sie etwas lernen sollen. Zunächst lernen Kinder ehr für den Lehrer als für sich selbst.

Der Lernprozess als solcher muss auch erst noch erlernt und geübt werden, bisher haben die Kinder alle wie ein großer Schwamm alles in sich aufgesogen, doch nun müssen sie Lernstrategien entwickeln und können nicht alles einfach ad infinitum wiederholen, jetzt müssen sie selektiv lernen. Dabei brauchen Kinder viel Unterstützung durch die Familie. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s