Lesen fördert Intelligenz

Bekanntlich ist Lesen eine positive Beschäftigung. Vielen Menschen ist diese Tatsache, so allgemein sie auch ausgedrückt ist, bewusst. Nichts desto trotz können nur die Wenigsten es auch genauer darlegen. Deshalb möchte ich hier einen Versuch unternehmen, es zu erläutern.

Lesen ist eine Art, um das Hirn zu trainieren. 

Es ist bekannt, dass wir lesend unser Gehirn anstrengen. Das heißt, dass wir einerseits Informationen aufnehmen, andererseits wird aber auch die Gehirntätigkeit als solche trainiert. Unser Gehirn funktioniert wie ein Muskel und kann durch gezieltes Üben sein intellektuelles Potential vergrößern

Natürlich gibt es verschiedene Möglichkeiten das Hirn zu üben, da ist zunächst das Lesen, aber auch die Konzentration und schließlich das Denken als solches. Eine Zeit lang haben viele Menschen Kreuzworträtsel gemacht, um die grauen Zellen in Schwung zu halten. Momentan sind Sodokus beliebt. Und es gibt viele weitere Arten der Rätsel. Nicht ganz neu ist auch die Erkenntnis, dass Bewegung gut für unser Hirn ist. Körper und Geist gehören zusammen und beide müssen zusammenarbeiten, um perfekt funktionieren zu können. Allerdings mag nicht jeder Sport und so glauben einige Leute, dass das ein Nachteil ist, aber zur Bewegung zählt auch schon ein Spaziergang. Und das kann jeder. 

Was heißt dies für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende? 

Kurz und gut, was hier gesagt wird, gilt für uns alle, ganz gleich wie alt oder jung wir sind. Jeder kann sein intellektuelles Potential beeinflussen und verbessern! Das ist leicht. Für die Steigerung von Intelligenz ist es nötig das Hirn zu trainieren. Training bedeutet, dass jeder sich ausreichend bewegen, lesen, konzentrieren und schlicht denken muss. Auch der Erwerb von Fremdsprachen trainiert und übt das Gehirn. 

Doch, viele Kinder und Jugendliche folgen dem schlechten Beispiel ihrer Eltern und lesen wenig oder gar nicht. Das ist schlecht und wird zu einer Benachteiligung nicht nur in der Schule, sondern im Leben. Außerdem ist es schade zu sehen, wie viele Menschen ihr Potential nicht ausnutzen und sich mit wenig zufriedengeben. Denn Lesen kann eine persönliche Bereicherung sein. Auch das Erlernen von Fremdsprachen stärkt die Persönlichkeit. Das Hirn zu benutzen schmerzt nicht, ganz im Gegenteil, es kann zu großer Genugtuung führen. 

Menschen wachsen an Herausforderungen. 

Wer schon einmal jemanden beobachtet hat, der sich mit einem Problem oder einer Sache intensiv auseinandergesetzt und intensiv geknobelt hat, bevor er die Lösung oder einen Lösungsansatz gefunden hat, weiß, wovon ich spreche. Es ist ein erhebendes Gefühl, das jeder erlebt haben muss, um mitsprechen zu können. Kinder, die ihr erstes fremdsprachliches Buch lesen können, erleben etwas ähnliches. Es sind Erfolgserlebnisse, die prägend auf das ganze Leben wirken. Zweisprachige Wendebücher können dabei helfen, derartige Erfahrungen zu machen. Fast nebenbei wird das Hirn trainiert und das geistige Potential gesteigert. Lesen fördert Intelligenz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s