Nacherzählung von Nathan der Weise

Heute möchte ich kurz kundtun, dass die Nacherzählung von Nathan der Weise (Original von Gotthold Ephraim Lessing) von D.S. Felix veröffentlicht wurde. Nathan der Weise ist der letzte deutsche Klassiker, den D.S. Felix nacherzählt hat. Die Nacherzählung ist mit Illustrationen des walisischen Künstlers Nero 2017 im Friedrich-Maerker-Verlag erschienen.

Der Autor des Originals, Gotthold Ephraim Lessing hat sich in dem Buch mit dem Thema der Wahrheit auseinandergesetzt. Alle Personen sind an der Wahrheitsfindung interessiert, aber ganz so einfach ist sie nicht zu finden. Richtig aktuell ist das Buch nach wie vor, das in Jerusalem spielt und Kulturunterschiede von Judentum, Christentum und Islam thematisiert. Nathan gilt als Weise, weil er sich ohne anzuecken zwischen den Kulturen und in den religiösen Gruppen bewegt. Er ist ein großer Diplomat dank seines umfassenden Wissens und seiner Erfahrungen. Sehr schön ist auch, wie Lessing in der Ringparabel das Thema noch einmal komprimiert präsentiert und in die Zukunft wirken lässt. Alle Personen werden durch ihre Handlungen beschrieben und charakterisiert. Oder in anderen Worten, das was wirklich zählt sind die Taten.

Auch diese Nacherzählung von D.S. Felix enthält neben dem nacherzählten Text verschiedene zusätzliche Informationen, zum Original, zu G.E. Lessing, der Zeit und der Entstehung des Werkes, sowie Denkanregungen. Das Buch wird für Lesern ab etwa 10 Jahren empfohlen, es kann im Schulunterricht genauso wie privat gelesen werden. Bei Fragen, wendet Euch einfach an mich, die Autorin, ich beantworte gerne alle Fragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s