Zweisprachige Bücher

Heutzutage lernen viele Kinder schon in der Grundschule die erste Fremdsprache. Das bildet für viele Eltern ein Problem. Einerseits finden sie das richtig und wichtig, dass ihre Kinder schon frühzeitig mit dem Fremdsprachenerwerb beginnen; andererseits verfügen sie selbst über keinerlei Erfahrungen, wie Kinder in diesem Alter Fremdsprachen beigebracht werden. Dazu kommt ein weiteres Problem, viele Eltern, aber auch Lehrern, fehlt noch entsprechendes und vor allem auch ansprechendes Lernmaterial. 

Das angebotene Material für Schulen hat sich rasch vervielfältigt, auch wenn es noch nicht wirklich erprobt ist. Fülle allein hilft leider nicht. In der Grundschule müssen viele Dinge gleichzeitig bewältigt werden. Die Klassen müssen zu Lerngruppen werden, die Schüler müssen sich kennen lernen, dazu müssen sie das Lernen als solches lernen, weil die Art des Lernens sich in dem Alter ändert und weiterentwickeln muss. Gleichzeitig lernen die Kinder noch Lesen und Schreiben, sowie die eigenen Sprache. Das alles zu bewältigen ist nicht einfach. 

Helfen kann in dieser Situation ansprechendes Arbeitsmaterial, das bei all diesen Problemen greift. Beim Friedrich-Maerker-Verlag werden zweisprachige Kinderbücher verlegt. Diese Bücher handeln entweder von einem kleinen Jungen, der sich für Ritter und Geschichte interessiert oder von einem Mädchen, das sich für Süßigkeiten, Pflanzen und verschiedene andere Dinge interessiert. Die Buchreihen heißen: „David der kleine Ritter aus Hassmersheim“ und „Mariechen und die Süßigkeiten“. 

Diese Bücher sind zweisprachig, das heißt, von einer Seite kann man sie in einer Fremdsprache wie Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Türkisch, Arabisch und bald auch in Rumänisch und Ungarisch lesen. Beginnt das Kind jedoch von der anderen Seite des Buches zu lesen, dann findet es den gleichen Text in deutscher Sprache. Die Texte von „David der kleine Ritter aus Hassmersheim“ wie auch „Mariechen und die Süßigkeiten“ sind textnah übersetzt. Die textnahen Übersetzungen sind nicht immer die stilistisch schönsten Übersetzungen, aber die Textnähe hilft beim Erlernen der Fremdsprache. 

Außerdem ist die Schriftgröße der Texte relativ groß, sodass er auch von Kindern,  die gerade erst Lesen lernen, gut gelesen werden kann. Es gibt Bilder und Fragen, die den Text immer wieder unterbrechen, um dem jungen Leser die Möglichkeit zur Reflexion zu geben. Zusätzlich wird mit den Zwischenfragen geprüft, ob das Gelesene verstanden worden ist. Also schauen Sie sich doch die Bücher mal an, auf der Verlagshomepage gibt es Leseproben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s