Zwischen den Jahren

Zwischen den Jahren nehmen wir uns immer wieder viel vor. Aber leider schaffen es nur wenige unter uns, diese Vorhaben auch umzusetzen und dementsprechend zu realisieren. 

Was haben Sie sich vorgenommen? Was möchtet Ihr dieses Jahr erreichen? Eins der oft wieder fallengelassenen Vorhaben ist, sich kontinuierlich zu bilden, etwas dazuzulernen. Fremdsprachen zum Beispiel kann man immer lernen und auch vertiefen und verbessern. Nichts desto trotz  hört man immer wieder, dass besonders Erwachsene keine Zeit dazu hätten. Das überrascht.Woran liegt es denn, dass so viele Menschen gerade daran scheitern? 

Sprachen und damit auch Fremdsprachen sind ein Mittel zur Kommunikation. Wir leben im Kommunikationszeitalter. Und doch scheitern nach wie vor Menschen an der Kommunikation. Wie kann das denn sein? Eigentlich klingt es unverständlich. 

Also, wie kann man seine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und trainieren? Eine schöne Möglichkeit, die auch immer ganz individuell praktizier werden kann, ist lesen. Es gibt richtig tolle zweisprachige Bücher. Der Friedrich-Maerker-Verlag hat sich auf zweisprachige Wendebücher für Kinder spezialisiert. Die Autorin D.S. Felix hat mit diesem Verlag 2 Buchreihen entwickelt: David, der kleine Ritter aus Hassmersheim und Mariechen und die Süßigkeiten. Für jüngere und ältere Leser gibt es auch tolle Lektüren. Da gibt es beispielsweise Das Fest der Tiere oder Deutsche Klassiker nacherzählt.

Sie sehen schon, es gibt viele Möglichkeiten seine eigenen Ziele zu verwirklichen und dabei auch noch den inneren Schweinehund zu überwinden. Lesen ist eine gute Möglichkeit seine Sprachfähigkeiten in jeder erdenklichen Sprache zu verbessern. Ganz wichtig ist, dass man es wirklich möchte.

Lesen ist zudem sehr individuell, weil man es zu der Tageszeit machen kann, die einem selbst beliebt. Viele meiner Freunde und auch ich lese, um mich zwischendrein zu entspannen, beim Busfahren, in der Metro oder auch am Abend vor dem Schlafen. Ganz toll sind Feiertage oder Wochenenden, dann kann man sich wirklich in ein Buch vertiefen und es genießen. Wer liest, tut es in seiner ganz persönlichen Art und Weise. Es macht keinen Unterschied, ob man laut, leise, langsam oder schnell liest, die Erfahrung ist immer zutiefst persönlich. Testen Sie es, lesen Sie die Bücher des Friedrich-Maerker-Verlages. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s