eBook und eReader als Weihnachtsgeschenk

Weihnachten steht schon wieder vor der Tür. Die meisten Geschenke sind vermutlich schon gekauft, auch dieses Jahr wieder werden viele Bücher verschenkt. Doch handelt es sich um herkömmliche gedruckte Papierbücher oder doch um eBooks? Kann man eBooks verschenken? 

All diese Fragen haben durchaus ihre Berechtigung. Haben Sie sich schon mit eBooks auseinandergesetzt? Was unterscheidet das Lesen von eBooks und Büchern? Ein ganz wichtiger Unterschied ist, dass man eBooks auf Lesegeräten lesen muss, das heißt, es ist nötig ein Smartphone, einen Talbetcomputer oder einen eReader zu haben. Ohne diese technischen Geräte kann man eBooks nicht lesen. 

Das Buch an sich ist für Außenstehende nicht mehr sichtbar. Das was zählt ist der Inhalt, den der Leser genießt. Man kann irre viele eBooks auf seinem Lesegerät haben, aber keiner sieht sie. Sie beeindrucken nicht so wie eine physische Bibliothek. Das heißt, man wählt ehr Bücher für sich selbst aus, weil sie einen interessieren oder aus anderen Gründen. 

Das bedeutet, dass ein eBook erst zur Mode wird, wenn man sich darüber unterhält. Es reicht nicht mehr ein Buch dezent auf dem Nachttisch oder sonst in der Wohnung zu platzieren, um einen gewissen Eindruck bei Bekannten, Freunden und Besuchern zu hinterlassen. Das Buch wird damit wieder privater. 

Ändert sich das Lesen? Ja, das lesen ändert sich. Erstens werden andere Formate gelesen. Kürzere Texte gewinnen an Leserschaft. Aus persönlicher Erfahrung muss ich zugeben, dass ich mit meinem eReader wild gemischte Texte und eBücher lese. Bücher, die ich in einem Laden nicht gekauft hätte, habe ich online dann doch gekauft. Auch lese ich Bücher erneut, die ich vor Jahren schon einmal als gedrucktes Buch gelesen habe. Ein weiterer Effekt ist, dass ich oft mehrere Bücher gleichzeitig lese. 

Aber vor allem lese und kaufe ich wieder mehr Bücher. Wenn ich in Radio, Zeitschriften oder anderen Quellen Referenzen zu einem Buch finde, die mich interessieren oder aber zu einem bestimmten Thema etwas suche, dann bin ich schnell auf der Seite meines Buchshops des Vertrauens und kaufe ein Buch. Die meisten Bücher, die ich gekauft habe, habe ich bis zum Ende gelesen, nur wenige Ausnahmen habe ich unbeendet geschlossen. 

Viele Leute behaupten, dass eBooks weniger „gute“ Literatur seien, das stimmt nicht! Es ist aber schade, dass es einige Bücher noch nicht als eBook gibt. Persönlich finde ich es auch schade, dass man noch nicht ohne weiteres eBooks verschenken kann.

Einen eReader und eBooks als Weihnachtsgeschenk ist sicher ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft und ein tolles Weihnachtsgeschenk für junge und ältere Leser. Lesen macht Spaß ganz gleich, ob ein Buch oder ein eBook gelesen wird! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s