Digitales Lesen

Hallo Ihr Lieben, Euer Buchstabenspiel hat Euch schon erzählt, dass es die Geschichten von „David, der kleine Ritter aus Hassmersheim“ und „Mariechen und die Süßigkeiten“ auch als eBook gibt. Die zweisprachigen Bücher können auf einem iPad gelesen werden. 

Fragen über Fragen: Habt Ihr schon mal eBooks gelesen? Was ist Euch dabei aufgefallen? Was ist an eine eBook im Vergleich zu einem auf Papier gedrucktem Buch anders? Was erwartet Ihr von diesen eBooks? 

Euer Buchstabenspiel liest auf Papier gedruckte Bücher genauso wie eBooks. Oft macht es keinen Unterschied, ob ein Buch auf einem elektronischen Lesegerät gelesen wird oder auf Papier. Es gibt einfach unglaublich viele und faszinierende Bücher, in Geschichten und fremde Welten einzutauchen ist digital und traditionell möglich. Eigentlich geht es Euerm Buchstabenspiel hauptsächlich um die Geschichten. Bei den digitalen Büchern gibt es aber auch noch viele Möglichkeiten der Gestaltung, die ein herkömmliches Buch auf diese Art nicht hat. Bei den Geschichten von David und Marie ist es so, dass die Vokabeln im eBook nicht mehr unten auf der Seite stehen, sondern direkt im Text angezeigt werden können. Das ist schon praktisch, wenn man die Sprache noch nicht richtig gut kann. 

Wenn das Lesegerät mit dem Internet verbunden ist, dann könnt Ihr auch Fragen wie die nach dem Baum letzte Woche direkt recherchieren. Als Euer Buchstabenspiel nach dem Namen des Baumes gefragt hat, konnten viele nicht antworten. Aber die Lösung hättet Ihr im Internet finden können.  Hier könnt Ihr es gleich testen, wie heißt der Baum mit diesen Blättern?

Von welchem Baum sind die Blätter? © D.S. Felix 2014
Von welchem Baum sind die Blätter? © D.S. Felix 2014

Aber auch im Urlaub sind eBooks toll, sie wiegen nichts und über den Internet-Shop könnt Ihr immer und überall mehr nachkaufen. Wenn Ihr also in Spanien am Strand seid und die erste Geschichte von „David, der kleine Ritter aus Hassmersheim“ gelesen habt, dann könnt Ihr Euch gleich die Folgegeschichte downloaden. Das ist schon praktisch. 

Also, Euer Buchstabenspiel wünscht Euch einen schönen Lesesommer!

Geschenkte eBooks

Hallo Ihr Lieben, wie geht es Euch? Heute mit dem Deikönigstag endet Weihnachten ganz offiziell. Schade, sagt Ihr? Ja, sicher es ist schade, denn damit enden auch verschiedene Aktionen, zum Beispiel die von iTunes oder die von Amazon. Bei Amazon gab es vom 25. Dezember bis heute, dem 6. Januar, täglich ein eBook geschenkt. Das ist eine sehr großzügige Geste. 

Jetzt sitzt Euer Buchstabenspiel beim Frühstück mit dem eReader im Bett und denkt über die geschenkten Bücher nach… downgeloaded hat Euer Buchstabenspiel 14 Bücher, die in gedruckter Form jedes zwischen 10 und 30 € gekostet hätten. Na, das ist doch nicht schlecht, ganz sicher ist es großzügig, aber ob es den Verkauf von eBooks ankurbelt, das ist zu bezweifeln… Euer Buchstabenspiel hätte vermutlich keins einfach so gekauft… für Kinder war kein eBook dabei, aber für Jugendliche oder Teens waren 2 oder 3 dabei. Das ist sicher verständlich, weil nach wie vor viele denken, dass die Buchwahl für Kinder, Sache der Eltern ist, aber die hätten sich dann vermutlich auch hier über ein Kinderbuch gefreut. Damit ist der Weihnachtskalender zwischen den Festen auch geleert.

Habt Ihr auch einen eReader? Was für Bücher lest Ihr darauf und woher bekommt Ihr die eBooks? Kauft Ihr die Bücher und wo kauft Ihr sie? Euer Buchstabenspiel ist wie immer sehr neugierig… Es gibt viele tolle Bücher und Euer Buchstabenspiel entdeckt auch immer wieder neue, da helfen Geschenke und Angebote beim Entdecken. Eine andere Möglichkeit ist immer auch stöbern gehen. Euer Buchstabenspiel wünscht Euch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Lesen!