Digitales Lesen – ein Brief

Hallo Ihr Lieben, wie geht es Euch? Genießt Ihr den Sommer? So soll es sein. Euer Buchstabenspiel ist mit einem iPad ausgestattet im Süden Spaniens unterwegs gewesen. Das war ganz klasse! Der Tablett Computer hat es ihm erlaubt ganz viel zu lesen ohne viele Bücher mitzuschleppen. Außerdem habe ich viele tolle Dinge entdeckt und erlebt.

Natürlich gibt es in Spanien den Atlantik, aber das ist nicht alles. Dort wachsen Pflanzen, die es in Deutschland nicht gibt. Am auffälligsten sind die Bäume. Kennt Ihr Eukalyptusbäume? Nein. Nun, Eukalyptus kennt Ihr sicher, das ist in Bonbons, aber der Geschmack kommt von den Bäumen. Diese Bäume kommen aus Australien. Sie werden schnell groß, weil sie Pfahlwurzeln haben und können mit diesen das Wasser auch aus großer Tiefe holen können. Deshalb wachsen sie besser als andere Pflanzen. 

Die Bäume haben eine schuppige Borke und die Blätter ähneln denen von Weiden. Aber die Blüten sind etwas ganz besonderes, deshalb hat Euer Buchstabenspiel hier ein Foto für Euch. Das ist doch schön oder?

Eukalyptus - 2014 © by D.S. Felix
Eukalyptus – 2014 © by D.S. Felix

Erkennt Ihr verschiedene Bäume? Woran erkennt Ihr sie, an der Borke oder an ihren Blättern? „David und das Leben auf der Burg Guttenberg“ erzählt nicht nur von der Burg Guttenberg, sondern auch von einer Holzbibliothek. Eine Holzbibliothek zeigt Bäume, das heißt, die Rinde oder Borke von Bäumen, Zweige, wie auch Blätter und Äste. Das Buch „David, der kleine Ritter aus Hassmersheim“ gibt es als zweisprachiges Wendebuch und auch als elektronisches Buch oder iBook.

Sprecht Ihr Spanisch? Nein? Mit den Zweisprachigen Büchern ist es leichter Fremdsprachen zu lernen. Schaut es Euch mal an! Zweisprachige Bücher sind eine tolle Sache. 

Bis die Tage, viele Grüße! sendet Euch Euer Buchstabenspiel.

Fremdsprachen und fremde Länder

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich wieder. Ich habe eine Reise gemacht. Wohin es ging, möchtet Ihr wissen. Na, das will ich Euch gerne erzählen. Ich war in Sevilla unterwegs. Da wird gerade die Feria gefeiert. Die Feria de Abril in Sevilla ist eine berühmte Feier, die jedes Jahr stattfindet und eine ganze Woche dauert. Ihr müsst Euch das wie ein großes Volksfest vorstellen. Es ist ein bisschen wie das Oktoberfest in München.

Es gibt viele Casetas, also Zelte, in denen gefeiert wird. Die Frauen tragen Flamencokleider und es werden Sevillanas getanzt. Es gibt natürlich auch reichlich Essen und Trinken. Rebujito wird getrunken und Fisch gegessen. Von dem Rebujito solltet Ihr besser nichts trinken, das ist nämlich alkoholhaltig. Außerhalb der Zelte ist auch viel los, am Tag sind viele Pferde und Pferdekutschen unterwegs. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass das ein großer Spaß war.

Die Menschen Sevilla sprechen Spanisch und zum Glück spreche ich Spanisch. Es gibt in Spanien noch viele Menschen, die keine Fremdsprachen sprechen, da ist es gut selbst eine Fremdsprache zu sprechen. Denn was kann man machen, wenn man die Menschen nicht versteht? Das geht doch nicht.

Habt Ihr auch schon mal eine Reise ins Ausland gemacht? Wie habt Ihr Euch dort verständigt? Schreibt mir, ich bin neugierig.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch Euer Buchstabenspiel!